hr-online.de

11 Januar 2007 • von: l.iwersen Presse

Satelliten-Navigation

Galileo soll Jobs bringen

Galileo soll navigieren helfen und Jobs ins Rhein-Main-Gebiet bringen

Auf wenige Zentimeter genau wird das künftige europäische Satelliten-Navigationssystem Galileo Gegenstände auf der Erde orten können. Anwendungen dafür sollen im Gründerzentrum in Darmstadt entwickelt werden, das am Donnerstag offiziell eingeweiht wurde.

Den ganzen Artikel lesen

 

vibrio…

27 Oktober 2006 • von: l.iwersen Presse


GALILEO Masters 2006 kommt aus Großbritannien

SYSTEMS präsentiert die besten Anwendungen für die Satellitennavigation für 2006

„And the winner is …" – Der „GALILEO Master 2006" steht fest: Conor Keegan aus Großbritannien überzeugte die Jury aus rund 80 internationalen Experten mit seiner Anwendung „GeoSynch". Prämiert wurden gestern in der Münchner Residenz auch die regionalen Finalisten des in zehn europäischen High-Tech-Regionen durchgeführten Ideenwettbewerbs für die kreativsten Anwendungen rund um die satellitengestützte Navigation. Der von der Anwendungszentrum GmbH Oberpfaffenhofen und der SYSTEMS zum dritten Mal ausgerichtete Ideenwettbewerb steht unter der Schirmherrschaft des Bayerischen Staatsministeriums für Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Technologie und wird vom Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V. (DLR) und der European Space Agency (ESA) unterstützt. Über 650 Teilnehmer aus ganz Europa reichten seit Bestehen des Wettbewerbs ihre innovativen Anwendungsideen ein. Ausgezeichnet wurden in diesem Jahr innovative Lösungen für die unterschiedlichsten Branchen: Seismografie, Landwirtschaft, Immobilien, Gaming, Logistik und Transportwesen.

Weser Kurier

25 Oktober 2006 • von: l.iwersen Presse


Niedersachsen holen Galileo-Preis

System für Flutprognosen entwickelt

SYKE·BRAUNSCHWEIG (KF). Noch wird es ein paar Jahre dauern, bis die ersten vier Satelliten des europäischen Navigations-Systems Galileo im Orbit kreisen. Erst ab 2010 sollen sie hochpräzise Ortsbestimmungen auf der Erde ermöglichen. Die Wirtschaft aber forscht heute schon mit Hochdruck an praktischen Anwendungen. So auch zwei niedersächsische Firmen, die jetzt auf der IT-Messe Systems 2006 in München zum Regionalsieger beim europaweiten Wettbewerb Galileo Masters gekürt wurden.

Braunschweiger Zeitung

21 Oktober 2006 • von: l.iwersen Presse

Die Braunschweiger Zeitung berichtet am Samstag, 21.10.2006

Hochwasserschutz: Preis für Eta-Max

Verleihung ist diesen Montag auf der Messe “Systems 2006″ in München

Von Harald Duin

Für sein System der verbesserten Vorhersage von Hochwasser wird am Montag in München das Braunschweiger Unternehmen Etamax space GmbH ausgezeichnet.

Geschäftsführer Holger Sdunnus nimmt den Preis im Galileo Masters Wettbewerb auf der Messe “Systems 2006″ entgegen.