Motivation

Flutkatastrophen stellen immer häufiger eine weltweit wiederkehrende Bedrohung für Mensch und Umwelt dar.

Laut UNESCO wurden zwischen 1990 und 2001 mehr als 2.200 Überflutungen größeren Ausmaßes registriert. Etwa die Hälfte wurde durch Flüsse verursacht.

Diese Überschwemmungen betreffen weltweit jährlich etwa 520 Millionen Menschen und fordern laut UNESCO pro Jahr etwa 25.000 Todesopfer.

Am Beispiel der Mosel kann ein signifikanter Anstieg der Hochwassersituation in den letzten Jahrhunderten anschaulich belegt werden.